News-Details

Sana Surselva - Communicaziun da medias / Medienmitteilung

23.03.2021

La Corporaziun da vischnauncas SanaSurselva lantschescha ensemen cun ils furniturs da prestaziuns medicinalas e da tgira ella Regiun Surselva e cun sustegn dalla fatschenta da cussegliaziun KPMG in project per scaffir ina reit da sanadad integrada en Surselva. Cun quei project visiunari ei la Regiun Surselva – suenter che la revisiun parziala dalla lescha per promover la tgira da malsauns ei ida en vigur igl 1. da schaner 2021 – ida novas vias el Cantun Grischun.

Il Cantun Grischun ha cun la revisiun parziala dalla lescha per promover la tgira da malsauns ch’ei ida en vigur igl 1. da schaner 2021 decidiu sco emprem cantun insumma da sustener reuniuns sut in tetg da furniturs da prestaziuns. L’enconuschientscha per quella lavur sebasa sin ina studia dalla KPMG e dalla Universitad da s. Gagl - ch’ei vegnida renconuschida internaziunalmein – davart ils resultats positivs d’ina regiun da sanadad integrada. La Regiun Surselva stat avon grondas sfidas el sectur da sanadad: la vegliadetgna dalla populaziun, la depopulaziun dils giuvenils va vinavon, il provediment da basa entras ils miedis da casa ei buca garantius e persunal qualificau ha adina pli pintgas perspectivas.

Entras la reit da sanadad vegnan las instituziuns el sectur da sanadad ad esser preparadas meglier per il futur e per la populaziun duei vegnir scaffiu ina purschida da sanadad che corrispunda a lur basegns. Per forzas da lavur giuvnas dat ei tuttavia novas pusseivladads da sesviluppar. «Sco regiun da piunier eis ei nossa finamira da contonscher ina reit da sanadad en la quala mintga actur sa far valer a moda optimala ses basegns en in process da tractament ed el qual il Spital regiunal Surselva gioga ina rolla impurtonta», precisescha Martina Beeli, la presidenta dalla SanaSurselva. Il project vegn accumpignaus dalla fatschenta da cussegliaziun KPMG e d’in comite da padrinadi regiunal – Diego Deplazes, Carmelia Maissen sco era Manfred Manser – e dil coordinatur da project Daniel Tuor.

Ensemen cun ca. 60 representants da furniturs da prestaziuns e dallas vischnauncas vegnan defini, entras ina retscherca online, intervestas persunalas e workshops, ils pilasters strategics che vegnan concretisai en singulas gruppas da lavur naven digl atun 2021 ad in plan detagliau per la realisaziun. «Per haver a liunga vesta structuras stabilas stuein nus integrar ils furniturs da prestaziuns, las vischnauncas e la populaziun e risguardar ils basegns da quels. Mo sche tuts traian vid la medema suga savein nus haver success», explichescha Marc-André Giger, menader dil mandat tier la KPMG. L’implementaziun dalla strategia elaborada succeda naven dil schaner 2022.

Integraziun dalla populaziun regiunala
La populaziun dalla Regiun Surselva ei envidada da s’exprimer entras ina retscherca online da 10 minutas entochen ils 10 d’avrel davart la situaziun actuala e futura dil provediment da sanadad en Surselva. Tuttas informaziuns anfleis Vus sin www.sanasurselva.ch. La gruppa da project selegra da Vossa participaziun.

Link tier la retscherca: https://surveys.kpmg.ch/jfe/form/SV_cIOHErRPaZYOdOC

 

(auf Deutsch)

Der öffentlich-rechtliche Gemeindeverband SanaSurselva lanciert gemeinsam mit den medizinischen und pflegerischen Leistungserbringern der Region Surselva und unter Begleitung des Beratungsunternehmens KPMG ein Projekt zur Schaffung eines integrierten Versorgungsnetzes. Mit der visionären Lancierung dieses Vorhabens wird die Region Surselva – nach dem Inkrafttreten der kantonalen Teilrevision des Krankenpflegegesetzes per 01. Januar 2021 – zur Vorreiterin im Kanton Graubünden.

Der Kanton Graubünden hat mit der Teilrevision des Krankenpflegegesetzes per 1. Januar 2021 als erster Kanton schweizweit beschlossen, Zusammenschlüsse von Leistungs-erbringern unter einem Dach zu fördern. Die Erkenntnis hierzu basiert auf einer – auch im internationalen Kontext beachtenswerten – Studie der KPMG und der Universität St. Gallen über die positiven Auswirkungen von integrierten Gesundheitsregionen. Die Region Surselva steht vor grossen gesundheitspolitischen Herausforderungen: die Alterung der Bevölkerung und Abwanderung der Jugendlichen schreitet voran, die ärztliche Grundversorgung ist langfristig nicht mehr durch Hausärzte garantiert und qualifiziertes Personal hat immer weniger Perspektiven.

Durch das geplante integrierte Gesundheitsnetz werden die Gesundheitsinstitutionen besser für die Zukunft gerüstet sein und für die Bevölkerung wird eine bedarfsgerechtere sowie qualitativ bessere Gesundheitsversorgung geschaffen. Für junge Fachkräfte gibt es durch das innovative Umfeld neue persönliche Entwicklungsmöglichkeiten. «Als Pionierregion ist es unser Ziel, zu einem Gesundheitsnetz zu gelangen, in welchem jeder der Akteure sich optimal in den Behandlungsprozess einbringen kann und in welchem das Regionalspital Surselva in der Behandlungskette eine wichtige Rolle spielt» präzisiert Martina Beeli, Präsidentin von SanaSurselva. Das Projekt wird nebst dem Beratungsunternehmen KPMG durch ein fachkundiges und regional zusammengesetztes Patronatskomitee – Diego Deplazes, Carmelia Maissen sowie Manfred Manser – begleitet und durch den Projektkoordinator Daniel Tuor vorangetrieben.

Gemeinsam mit rund 60 Vertretern von Leistungserbringern und Gemeinden werden bis im Sommer 2021 mittels Online-Umfragen, persönlichen Interviews und Workshops die strategischen Eckpfeiler definiert, welche in einzelnen Arbeitsgruppen ab Herbst 2021 weiter konkretisiert und in einen detaillierten Umsetzungsplan eingearbeitet werden. «Um langfristig stabile Strukturen zu schaffen, müssen wir die Leistungserbringer, die Gemeinden und die Bevölkerung einbinden und deren Anliegen Rechnung tragen. Denn nur wenn alle Betroffenen am gleichen Strick ziehen, können wir erfolgreich sein.» stellt Marc-André Giger, Mandatsleiter seitens KPMG, klar. Die Umsetzung der erarbeiteten Strategie wird ab Januar 2022 erwartet.

Einbezug der regionalen Bevölkerung
Die Bevölkerung der Region Surselva ist eingeladen, sich bis am 10. April im Rahmen einer
10-minütigen Online-Befragung ebenfalls zur aktuellen und zukünftigen Gesundheits-versorgung zu äussern. Sämtliche Informationen finden sich auf www.sanasurselva.ch. Das Projektteam freut sich auf zahlreiche Teilnahmen.

Link zur Umfrage: https://surveys.kpmg.ch/jfe/form/SV_cIOHErRPaZYOdOC